Aus einer Verarbeitung personenbezogener Daten können Risiken hervorgehen, die zu physischen, materiellen oder immateriellen Schäden führen. Zu nennen sind hier etwa die Gefahren von Diskriminierung, von Identitätsdiebstahl oder -betrug oder von unmittelbar finanziellen Verlusten. Eine Datenschutzverletzung ist demnach eine Verletzung der Vorgaben der DSGVO. Dies kann bspw. die unrechtmäßige Verarbeitung von personenbezogenen Daten, etwa durch einen unbefugten Zugriff auf Datenverarbeitungsanlagen, sein.

← zurück

Ihr Ansprechpartner:

Jens Engelhardt

Managing Partner | Externer Datenschutzbeauftragter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für IT-Recht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Ihr Ansprechpartner:

Erdem Durmus

Externer Datenschutzbeauftragter

CIPP/E
Basiszertifikat Projektmanagement von der GPM
Fachkundenachweise zum Datenschutzbeauftragten