Der Identitätsdiebstahl, Identitätsbetrug oder auch Identitätsmissbrauch bezeichnet die missbräuchliche Benutzung personenbezogener Daten einer natürlichen Person durch Dritte. Das Ziel eines Identitätsdiebstahls ist regelmäßig finanzieller Art, genauso aber kann ein Datensatz genutzt werden, um dem persönlichen Ansehen einer Person zu schaden, also sie in Misskredit zu bringen.

← zurück

Ihr Ansprechpartner:

Jens Engelhardt

Managing Partner | Externer Datenschutzbeauftragter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für IT-Recht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Ihr Ansprechpartner:

Erdem Durmus

Externer Datenschutzbeauftragter

CIPP/E
Basiszertifikat Projektmanagement von der GPM
Fachkundenachweise zum Datenschutzbeauftragten