Datenschutz ist Managementsache

Der Aufbau eines funktionstüchtigen Datenschutz-Managements ist ausgesprochen wichtig. Datenschutzprozesse müssen ineinander verzahnt werden, alle Facetten der Datenverarbeitung beim Verantwortlichen müssen berücksichtigt werden. Häufig stößt ein einzelner Prozess eine ganze Reihe von erforderlichen Datenschutzmaßnahmen an. Wenn bspw. eine neue Software zur Bewertung der Arbeitsleistungen eingesetzt wird, gibt es verschiedene Anforderungen, die umgesetzt werden müssen.

So muss möglicherweise eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchgeführt werden, Beschäftigte müssen informiert werden, die Verarbeitung muss ins Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten eingetragen werden und ein Berechtigungskonzept für den Zugriff auf personenbezogene Daten muss erstellt werden.

Auch Datenschutzverletzungen und Anfragen von betroffenen Personen unterliegen einem ordentlichen Datenschutzmanagement. Es kann sich als große Herausforderung herausstellen, alle erforderlichen Informationen zu beschaffen, die Beteiligten ausreichend zu informieren, ggfs. die Aufsichtsbehörde zu informieren und dabei auch noch die relevanten Fristen im Auge zu behalten.

Unsere Experten gehen hier mit einem holistischen Ansatz vor und legen das Grundgerüst für ein funktionstüchtiges Datenschutz-Management, damit Ihr Unternehmen auch in Krisensituationen oder Notfällen professionell mit den Anforderungen aus der DSGVO, dem BDSG und speziellen Datenschutzgesetzen umgehen kann.

← zurück

Ihr Ansprechpartner:

Jens Engelhardt

Managing Partner | Externer Datenschutzbeauftragter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für IT-Recht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Ihr Ansprechpartner:

Erdem Durmus

Externer Datenschutzbeauftragter

CIPP/E
Basiszertifikat Projektmanagement von der GPM
Fachkundenachweise zum Datenschutzbeauftragten