Den Datenschutz koordinieren...

Der Datenschutzkoordinator ist häufig in Konzernen oder Unternehmen mit einer bereits bestehenden Datenschutzorganisation zu finden. Er arbeitet projektbezogen und unterstützt in allen Datenschutzfragen innerhalb seines Einsatzgebietes. Unsere externen Datenschutzkoordinatoren – wie auch unsere externen Datenschutzbeauftragten – arbeiten lösungsorientiert und verfügen über fundierte Kenntnisse im Datenschutzrecht und in artverwandten Rechtsgebieten sowie IT-Know-How.

Für eine funktionsfähige Ausgestaltung von Datenschutzprozessen ist die Mitwirkung verschiedener Beteiligter von Relevanz. Gerade in größeren Unternehmen oder Konzernstrukturen können Schnittstellenfunktionen zwischen Abteilungen und Process Domains eine reibungslose Kommunikation gewährleisten und bei der Beschaffung von sachverhaltsrelevanten Informationen sehr nützlich sein. Dies betrifft verschiedene Datenschutz-Vorgänge, etwa Datenpannen oder Datenschutzverletzungen, Betroffenenrechte, Dokumentationspflichten wie bspw. Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten oder Informationspflichten, etwa Datenschutzerklärungen.

Die Aufgabe des Datenschutzkoordinators ist es, das Unternehmen insbesondere in Fragen der Datenschutzorganisation zu unterstützen und hier beratend und kreativ tätig zu werden. Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen in der Ausgestaltung ihrer Datenschutzprozesse und der Datenflüsse Fehler begehen – indem Datenschutzvorgaben nicht eingehalten werden oder unzureichend umgesetzt werden – und somit einem Bußgeldrisiko ausgesetzt sind. Auf der anderen Seite gibt es ungenutztes Potential: Personenbezogene Daten von Kunden, Beschäftigten und Geschäftspartner könnten viel gewinnbringender genutzt werden. Unternehmen sind sich dessen durchaus bewusst, wissen aber nicht, wie sie ihr Vorhaben rechtssicher abbilden können. Eine zielführende Datenschutzkoordination würde in diesen Punkten deutlich weiterhelfen.

Nicht nur im Regelbetrieb, sondern auch in individuellen und einzigartigen Projekten ist eine rechtskonforme, lösungsorientierte und individuelle Datenschutzkoordination sehr bedeutsam. Der Mehrwert von innovationsgetriebenen und technologiebasierten Projekte kann erst vollkommen ausgeschöpft werden, wenn von vornherein klar ist, wie personenbezogene Daten verarbeitet werden und in welchem Umfang sie genutzt werden dürfen. Die Nutzungsmöglichkeiten von personenbezogenen Daten sind häufig ein entscheidender Faktor für den Erfolg oder Misserfolg eines Projektes. 

Nur die wenigsten Projekte laufen reibungslos. Mangelnde Ressourcen oder Change Requests können Projekte im schlimmsten Fall in die Schieflage bringen. Der Datenschutz ist ein wesentlicher Aspekt, der in Projekten nicht außer Acht gelassen werden darf. Unternehmen verwirtschaften viel Geld und verlieren viel Zeit bei dem Aufsetzen individueller Projekte, in denen sie den Datenschutz außer Acht lassen. Häufig sind Datenverarbeitungen nicht per se verboten, sondern das konkrete Vorhaben bzw. die Ausgestaltung der Prozesse ist datenschutzrechtlich nicht vertretbar. Mit der Implementierung zusätzlicher technischer und organisatorischer Maßnahmen und der Einhaltung von Regeln und Rahmenbedingungen kann der Datenschutz in vielen Fällen gewährleistet werden.

Der Datenschutzkoordinator ist als Prozessoptimierer zu verstehen. Zwischen der abteilungs- und unternehmensübergreifenden Datenschutzkommunikation kommt es häufig zu Missverständnissen, Unsicherheiten und Verzögerungen. Dies bremst oft anstehende Projekte und Innovationen aus oder führt zu deren falscher Umsetzung. Der Datenschutzbeauftragte allein hat möglicherweise nicht die Kapazitäten, den Vorgang voranzutreiben. Wenn außerdem mehrere Projekte und Geschäftsvorgänge gleichzeitig laufen, kann sich eine erfolgreiche Bearbeitung sehr schwierig gestalten.

Unsere Datenschutzkoordinatoren unterstützen Ihr Unternehmen in der abteilungs- und unternehmensübergreifenden Arbeit. Sie erfassen die datenschutzrechtlich relevanten Informationen aus den verschiedenen Unternehmensbereichen und bringen sie in eine datenschutzrechtlich verwertbare Form. Zusammen mit dem Datenschutzbeauftragten bilden sie ein Team, das den Anforderungen der DSGVO und des Datenschutzes gerecht wird. Außerdem verhelfen sie Ihrem Unternehmen zu einer erfolgreichen Durchführung von Projekten und einer Verschlankung und Optimierung der Datenschutzprozesse. Dies spart Ihrem Unternehmen Geld ein und schafft Ressourcen frei, die anderweitig benötigt werden.

Grundsätzlich können unsere Datenschutzkoordinatoren mit allen Aufgaben des Datenschutzes befasst werden. Zu den Kernaufgaben gehören jedoch:

  • Unterstützung des Datenschutzbeauftragten in der Erstellung einer unternehmensweiten Datenschutzstrategie
  • Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten für unternehmensinterne und -externe Datenübermittlungen
  • Kommunikation mit Unternehmensabteilungen und verbundenen Unternehmen (Schnittstellenfunktion)
  • Koordinierung von Datenschutzverletzungen und Meldungen an die federführende Aufsichtsbehörde
  • Koordinierung von Anfragen betroffener Personen bzgl. ihrer Betroffenenrechte

Zusammen mit dem Datenschutzbeauftragten bildet der Datenschutzkoordinator ein Team, das den komplexen Anforderungen des Konzerndatenschutzes gerecht wird. Treten Sie jetzt mit uns in Verbindung, um ein Angebot für einen Datenschutzkoordinator zu erhalten.

 

← zurück

Ihr Ansprechpartner:

Jens Engelhardt

Managing Partner | Externer Datenschutzbeauftragter

Rechtsanwalt
Fachanwalt für IT-Recht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Ihr Ansprechpartner:

Erdem Durmus

Externer Datenschutzbeauftragter

CIPP/E
Basiszertifikat Projektmanagement von der GPM
Fachkundenachweise zum Datenschutzbeauftragten